Weiterentwicklung von Krankenhäusern zu sektorenübergreifenden Gesundheitszentren

Im Rahmen des "Zukunftsprogramms Gesundheit und Pflege 2020" fördert das Ministerium für Gesundheit, Soziales, Arbeit und Demografie Rheinland-Pfalz die Weiterentwicklung kleinerer Krankenhausstandorte in ländlichen Gebieten zu sektorenübergreifenden regionalen Gesundheitszentren. Das Institut für Allgemeinmedizin entwickelt in Kooperation mit dem Forschungs- und Beratungsinstitut Quaestio dabei gemeinsam mit den folgenden sieben Kliniken individuelle Versorgungskonzepte: Marienkrankenhaus Cochem, Kreiskrankenhaus Grünstadt,  DRK-Krankenhaus Altenkirchen-Hachenburg, St. Elisabeth-Krankenhaus Lahnstein, Katholisches Klinikum Koblenz-Montabaur, Donnersberg Krankenhaus Rockenhausen, Verbundkrankenhaus Mittelmosel Traben-Trarbach / Zell. Ergebnisse des Projekts werden Anfang 2017 präsentiert.

Eine entsprechende Meldung in der ÄrzteZeitung finden Sie hier.