« Zurück

Modellprojekt zur sektorenübergreifenden Versorgung in Baden-Württemberg

Das Institut für Allgemeinmedizin führt die wissenschaftliche Begleitung für ein neues Projekt zur sektorenübergreifenden Versorgung in Baden-Württemberg durch. Vor dem Hintergrund des demographischen Wandels werden in einer sich aus den Landkreisen Reutlingen, Biberach und Ravensburg zusammensetzenden Modellregion grenzübergreifend Ansätze zur Weiterentwicklung der ambulanten und stationären Versorgung konzipiert. In diesen Prozess sollen sowohl regionale Akteure aus Politik, aus dem Gesundheitswesen als auch Bürgerinnen und Bürger eingebunden werden.

Grundlage für das Konzept bildet eine Datenerhebung der Universität Heidelberg zu Morbidität, zum Zustand der Gesundheitsversorgung, zu Patientenströmen sowie zum zukünftigen Versorgungsbedarf; weiterer Kooperationspartner für die Bürgerdialoge ist das Zentrum für interdisziplinäre Risiko- und Innovationsforschung der Universität Stuttgart.

Finanziert wird das Projekt vom Sozialministerium Baden-Württemberg, eine Pressemitteilung finden Sie unter diesem Link.