Zum Inhalt wechseln

Innovative Gesundheitsmodelle werden hier alphabetisch sortiert. Sie können sie jedoch entweder nach einem einzelnen Schwerpunkt, nach einer Organisationsform des Modells, nach einem bestimmten Bundesland filtern oder gezielt die Suche benutzen.

Modellschwerpunkt Prävention/Gesundheitsförderung .

Braunschweiger Präventionsnetzwerk gegen Kinder- und Familienarmut

Das 2007 gegründete Präventionsnetzwerk, in dem ca. 40 Akteure aus dem Sozialwesen kooperieren, hat das Ziel, Prävention von Kinder- und Familienarmut zu leisten, deren Folgen zu lindern und Kindern gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen. Ein Schulkostenfonds wurde eingerichtet, der allen Schülern Zugang zu Mahlzeiten sowie zu Bildungsmaterialien ermöglicht. Außerdem wurden Leitlinien und Handlungsempfehlungen sowie ein kommunales Konzept gegen Kinder- und Familienarmut erarbeitet.

FIZ - Fit in die Zukunft Interkommunale Präventionszentren

Das Projekt FIZ – Fit in die Zukunft bietet Kindern und Jugendlichen die Teilnahme an Kursen zu Bewegung, Sucht- und Drogenprävention, Verkehrserziehung und Gesundheit in Zusammenarbeit mit einer Vielzahl von Projektpartnern. Die interkommunalen Präventionszentren sind mit Verkehrsgärten und Schulungsräumen in der Gemeinde Haibach und der Stadt Bogen vertreten, das Schulungs- und Veranstaltungsangebot ist über eine Homepage vernetzt.

Gesundes Kinzigtal GmbH

Das populationsorientierte Versorgungsmodell "Gesundes Kinzigtal" verfolgt die Idee der integrierten Versorgung einer ganzen Region, wobei die Prävention von Erkrankungen und die Gesundheitsförderung besonders im Fokus stehen. Ärzte, verschiedene Therapeuten, Kliniken, Pflegedienste, Vereine, Fitnessstudios und Krankenkassen arbeiten dazu eng mit einer Managementgesellschaft zusammen und setzen gemeinsam erarbeitete Präventions- und Versorgungsmanagementprogramme um.

Gesundheitsnetz Qualität und Effizienz eG (QuE)

In dem 2005 gegründeten und aus dem Praxisnetz Nürnberg Nord hervorgegangenen Gesundheitsnetz Qualität und Effizienz sind 121 Haus- und Fachärzte aus 67 Arztpraxen organisiert. In enger Kooperation mit dem Klinikum Nürnberg, dem Pflegestützpunkt Nürnberg, der Selbsthilfe und weiteren Gesundheitsanbietern organisieren QuE-Ärzte als Behandlungsteam für jeden Patienten ein individuelles „Gesundheitsnetz“.

LGS - Licher Gemeindeschwestern

In ländlichen Gemeinden, in der es vor Ort keine hausärztliche Versorgung gibt, wurden Gemeindeschwestern eingestellt, die in enger Kooperation mit den regionalen Hausärzten eine regelmäßige Sprechstunde anbieten. Dadurch kann eine wohnortnahe gesundheitliche Betreuung der Bürger gewährleistet werden.
Zeige 1 - 5 von 7 Ergebnissen.
Elemente pro Seite 5
von 2