« Zurück

Solimed – Unternehmen Gesundheit GmbH & Co. KG

Modellschwerpunkt
Medizinische Versorgung
Standort
Solingen, Nordrhein-Westfalen
Ausgangssituation
Um eine bessere Kooperation und Koordination der Patientenversorgung zu erreichen, wurde 2003 auf Initiative einer Gruppe von 12 Ärzten das Ärztenetz „Ärztliches Qualitätsnetz Solingen e.V.“ gegründet. 2007 erfolgte die Gründung des „solimed – Unternehmen Gesundheit“ als GmbH & Co. KG.
Umfeld
Solingen liegt im Bergischen Land und ist mit ca. 159.000 Einwohnern ein Mittelzentrum der Metropolregion Rhein-Ruhr. Es ist das Herz der deutschen Schneidewarenindustrie, daneben existieren weitere Zweige der Metall- und Kunststoffverarbeitung. Die Altersgruppe 65+ macht ca. 22% der Einwohner aus, der leichte Bevölkerungsrückgang der letzten Jahre wird sich voraussichtlich fortsetzen. Der Altersdurchschnitt der Bevölkerung liegt bei ca. 45, der Ärzte bei ca. 58 Jahren, mit steigender Tendenz.
Konzept
Das Ärztenetz strebt eine verbesserte intersektorale und interdisziplinäre Patientenbetreuung an. Die Netzpraxen haben eine einheitliche Praxissoftware, die einen Austausch von Patientendaten untereinander ermöglicht. Alle Netzärzte haben eine spezielle Telefonnummer, über die sie sich direkt erreichen können. Die Erarbeitung eines Überleitungsmanagements zwischen stationärem und ambulanten Bereich mit den kooperierenden Kliniken und monatliche Fortbildungen für Medizinische Fachangestellte haben ebenfalls dazu beigetragen die organisatorische bzw. kollegiale „Vernetzung“ zu fördern. Die „solimed-Gesundheitsakademie“ bietet in Kooperation mit der Bergischen Volkshochschule kostenfrei medizinische Vorträge für Patienten an. In Kooperation mit der Wuppertaler Tafel betreibt solimed das „MediMobil“, das medizinische Versorgung für wohnungs- und mittellose Menschen anbietet. Darüber hinaus wird in einem von der Europäischen Union (EU) geförderten Pilotprojekt („solimed Pflegemanagement“) die elektronische Anbindung von Pflegeeinrichtungen und –diensten an das Netz erprobt.
Gründungsjahr
2007
Initiatoren
Mehrköpfige Ärztegruppe, federführend Dr. med. Stephan Kochen
Finanzierung
Die Ärzte werden im KV-System vergütet, zusätzlich existieren zwei Verträge zur Integrierten Versorgung nach § 140 SGB V (IV) mit der BARMER GEK und der AOK Rheinland/Hamburg. Die beiden Mitarbeiter im Büro des Netzes werden über eine Kapitaleinlage der Gesellschafter bezahlt, zudem förderte die AOK Rheinland/Hamburg den Aufbau der Strukturen im Ärztenetz.
Organisationsform
Ärztenetz
Modellgröße und Kooperationspartner
Im Ärztenetz arbeiten zurzeit 34 Haus-, 36 Fachärzte sowie drei regionale Krankenhäuser zusammen. Insgesamt nutzen ca. 25.000 Patienten die elektr. Patientenakte, davon sind etwa 6.500 in den IV-Vertrag mit der AOK Rheinland/Hamburg und etwa 4.500 in den IV-Vertrag mit der BARMER GEK eingeschrieben. Das Netz kooperiert mit einer chirurgischen Praxis in Solingen, mit verschiedenen Selbsthilfe- und Sportgruppen, der Bergischen Volkshochschule, der Solinger Tafel und im Rahmen des „solimed Pflegemanagements“ mit mehreren Pflegediensten und Pflegeheimen sowie mit der Universität Wuppertal, welche die Evaluation durchführt.
Innovative Elemente
Dank der optimierten Kommunikationswege können Patientendaten schneller ausgetauscht werden, was die medizinische Versorgung verbessert. Im Rahmen des Pflegemanagementprojekts werden ein elektronischer Pflegebericht und die elektronische Anbindung von Pflegeeinrichtungen an Ärzte und Krankenhäuser des Netzes in Solingen erprobt. Zudem bieten die Gesundheitsprojekte des Netzes insbesondere sozial benachteiligten Menschen niedrigschwellige medizinische Versorgung an.
Kontaktdaten
Mark Kuypers, Geschäftsführer
Grünewalder Str. 29-31 42657 Solingen
Telefon: 02102-2494675
E-Mail: netzbuero@solimed.de
Homepage: www.solimed-ug.de, www.solimed.de