« Zurück

Seniorengenossenschaft Riedlingen e.V.

Modellschwerpunkt
Pflegerische Versorgung, Wohnen
Standort
Riedlingen, Baden-Württemberg
Ausgangssituation
In Riedlingen entstand die Idee, dass ältere Menschen selbst die Betreuung und Pflege ihrer MitbürgerInnen übernehmen könnten. Eine 15-köpfige Arbeitsgruppe mit Mitgliedern aus Bürgerschaft, Kommunalpolitik und Kirche entwickelte das Konzept der Seniorengenossenschaft und gründete diese 1991 als Verein. Ziel ist, alles notwendige bereit zu stellen, um ein selbstbestimmtes Leben im Alter zu sichern. 1996 wurde als wichtige Ergänzung die erste bürgerschaftlich organisierte Wohnanlage mit einer Tagespflege eröffnet, es folgten 1998 die zweite Wohnanlage und 2004 weitere Tagespflegeplätze.
Umfeld
Riedlingen hat ca. 10.000 Einwohner, ist landwirtschaftlich geprägt, wirtschaftsschwach und hat eine relativ schlechte Verkehrsinfrastruktur. Ca. 21% der Einwohner sind über 65 Jahre mit steigender Tendenz. Neben den Angeboten der Seniorengenossenschaft stellen eine Kreisklinik mit drei Standorten, ein ambulanter Hospizdienst, vier Altenpflegeeinrichtungen und ein Pflegedienst die Versorgung älterer Menschen sicher.
Konzept
Die Seniorengenossenschaft bietet betreutes Wohnen zu Hause und in insgesamt 68 Wohnungen an, in denen hauswirtschaftliche Unterstützung durch Freiwillige und Pflege durch den ortsansässigen Pflegedienst geleistet wird; außerdem zwei (Demenz-)Tagespflegegruppen mit insgesamt 30 Plätzen, ambulante Betreuung von Demenzkranken, sowie ein Essens-, Fahr-, Handwerks- und Besuchsdienst. Die laufende Verwaltungsarbeit wird von den zehn Vorstandsmitgliedern und zwei Buchhalterinnen übernommen. Neben fünf für die Tagespflege angestellten hauptamtlichen Kranken- bzw. Altenpflegerinnen engagieren sich ca. 130 qualifizierte „Freiwillige“, die sich ihre Mitarbeit entweder stundenweise vergüten lassen oder ein Zeitkonto anlegen, von dem im Alter eigene Pflege und Unterstützung „bezahlt“ werden kann.
Gründungsjahr
1991
Initiatoren
Einzelperson, Josef Martin, Senator E.h.
Finanzierung
Der Verein erhielt eine Anschubfinanzierung (ca. 9000€) aus Landesmitteln. Die Tagespflege wird regulär nach dem Pflegegesetz vergütet und mit den Pflegekassen abgerechnet. Zwei Investoren finanzierten den Bau der Wohnanlagen. Die Bewohnern zahlen eine monatliche Betreuungspauschale in Höhe von 18€ für das betreute Wohnen und zusätzlich 8,20€ pro Stunde für Dienstleistungen der Freiwilligen. Diese erhalten 6,80€ pro Stunde; aus der Differenz und den Mitgliedsbeiträgen finanziert sich die Genossenschaft.
Organisationsform
Gesundheitsnetz
Modellgröße und Kooperationspartner
Die Genossenschaft hat ca. 750 Mitglieder, davon versorgen 130 Freiwillige ca. 300 Menschen. Fünf hauptamtliche Pflegerinnen arbeiten in der Tagespflege. Ein Kooperationsvertrag besteht mit dem örtlichen Pflegedienst und einem Altenheim, das Mahlzeiten für den Essensdienst bereitstellt. In Kooperation mit einer Altenpflegeschule werden „Demenzlotsen“ ausgebildet und das „Netzwerk Ehrenamt im Landkreis Biberach“ bietet eine Freiwilligenschulung an. Die Seniorengenossenschaft ist Mitglied im paritätischen Wohlfahrtsverband sowie im „Sozialen Netzwerk im Verwaltungsraum Riedlingen“, ein Zusammenschluss zahlreicher Anbieter sozialer Dienstleistungen in der Region
Innovative Elemente
Das Modell ermöglicht die bürgerschaftlich organisierte Sicherung der Versorgung älterer Menschen bei gleichzeitiger Einbindung und Aktivierung dieser Gruppe. Innovativ ist das Zeitkonten-Modell, mit dem die Mitarbeiter in ihre eigene Pflege im Alter investieren können. Da die Betreuungskosten durch den Einsatz von qualifizierten Freiwilligen relativ günstig sind, kann mehr Personal eingesetzt werden, was sich positiv auf die Pflegequalität auswirkt. In Deutschland war die Seniorengenossenschaft Riedlingen das erste von mittlerweile ca. 200 vergleichbaren Modellen und bei einer großen Anzahl dieser bereits informierend und beratend tätig.
Kontaktdaten
Josef Martin
Seniorengenossenschaft Riedlingen e.V. Färberweg 20 88499 Riedlingen
Telefon: 07371-8394
E-Mail: info@martin-riedlingen.de
Homepage: http://www.martin-riedlingen.de/senioren/seniorenhomepage.htm