« Zurück

MVZ „Gesundheitszentrum Einrich“

Modellschwerpunkt
Medizinische Versorgung
Standort
Katzenelnbogen, Rheinland-Pfalz
Ausgangssituation
2014 kündigten zwei der drei niedergelassenen Hausärzte in Katzenelnbogen an, ihre Praxen beim Eintritt in das Rentenalter in naher Zukunft schließen zu müssen, weil sie keine Nachfolger gewinnen konnten. Da es sich um zwei stark frequentierte Praxen handelte und es im Planungsbereich Diez bereits mehrere nicht besetzte Arztsitze gibt, wäre eine hausärztliche Unterversorgung in der Region die Folge gewesen. Daraufhin entschloss sich die Verbandsgemeinde unter Federführung des Bürgermeisters zum Handeln. In Kooperation mit den beiden Ärzten nahm man juristische Unterstützung in Anspruch. Eine Strukturanalyse kam zu dem Ergebnis, dass eine Zusammenführung der Praxen in einem MVZ am geeignetsten sei, da eine Neubesetzung der Praxen unwahrscheinlich und flexible Arbeitszeitmodelle nötig waren, um junge Ärztinnen oder Ärzte zu gewinnen. Der Wert der Praxen wurde durch einen Gesundheitsökonomen ermittelt und die betriebswirtschaftliche Machbarkeit durch eine Wirtschaftsprüfungsgesellschaft bestätigt. Zunächst ließ sich jedoch kein geeigneter Träger finden, woraufhin die Kommune die Trägerschaft selbst übernahm, wofür die Entscheidung in Abstimmung mit den Ortsgemeinden Ende 2015 gefällt wurde. Am 01.04.16 öffnete das MVZ, im Oktober 2016 wurden beide Praxisstandorte räumlich zusammengeführt.
Umfeld
Mit ca. 2.200 Einwohnern ist die Stadt Katzenelnbogen die größte Gebietskörperschaft sowie räumliches und infrastrukturelles Zentrum der gleichnamigen Verbandsgemeinde im Rhein-Lahn-Kreis, die ca. 9.200 Einwohner hat. Die Verbandsgemeinde Katzenelnbogen hat insgesamt 21 Orte auf einer Fläche von ca. 100 km² und ist ländlich geprägt. Sie gehört zum Mittelbereich Diez, in dem im Mai 2016 acht Hausarztsitze unbesetzt waren und ein Großteil der Hausärzte über 55 Jahre alt ist, sodass in den nächsten Jahren mit weiteren Versorgungsengpässen zu rechnen ist. Die Bevölkerungsentwicklung in Katzenelnbogen ist stabil. Eine deutliche Alterung der Bevölkerung ist zu erwarten. In Katzenelnbogen gibt es zwei Pflegeheime sowie eine Fachklinik für Psychiatrie und Psychotherapie.
Konzept
Ziel des Modells ist die Sicherstellung der hausärztlichen Versorgung und die Sicherung von Arztsitzen in Katzenelnbogen. Die beiden Praxen der ausscheidenden Ärzte wurden zu einem MVZ in kommunaler Trägerschaft zusammengeführt. Ein neuer Arzt und eine neue Ärztin wurden zunächst von Januar bis Februar 2016 als Sicherstellungsassistent/in eingesetzt und daraufhin im MVZ angestellt. Sie betreiben einen Praxisstandort weiter, zudem arbeitet einer der ehemaligen Praxisinhaber für zwei Jahre ebenfalls im Angestelltenverhältnis, um den Patienten Versorgungskontinuität zu gewährleisten. Die Verbandsgemeinde als Träger der AöR bietet den Ärzten flexible Arbeitszeitmodelle. Seit Oktober 2017 sind zwei Ärzte zu 100%, eine Ärztin zu 50% und zwei Ärzte zu 50% im MVZ beschäftigt. Ein Großteil der Medizinischen Fachangestellten aus den beiden Praxen wurde übernommen.
Gründungsjahr
2016
Initiatoren
Harald Gemmer, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Katzenelnbogen; zwei niedergelassene Ärzte
Finanzierung
Die Vorfinanzierung der Planung und Analysen übernahm die Verbandsgemeinde, diese Ausgaben werden als Gründungskosten in die AöR eingeführt und sollen sich im Laufe der Jahre amortisieren. Die Ärztinnen und Ärzte beziehen ein Festgehalt und werden darüber hinaus an potentiellen Gewinnen des MVZ beteiligt.
Organisationsform
Gesundheitszentrum
Modellgröße und Kooperationspartner
Zurzeit arbeiten zwei Ärzte und eine Ärztin, acht Medizinische Fachangestellte und demnächst eine Auszubildende im MVZ. Die Geschäftsführung obliegt dem Vorstand, bestehend aus einem Gesundheitsökonom, dem leitenden Arzt sowie einem Mitglied der kommunalen Gremien. Der Verwaltungsrat (bestehend aus 14 Mitgliedern) ist für den Beschluss des Wirtschaftsplans zuständig und beauftragt den Vorstand mit dessen Umsetzung. Zudem werden für eine mögliche zukünftige Kooperation für die Aus- und Weiterbildung der Angestellten Kontakte mit dem St. Vinzenz-Krankenhaus Limburg gepflegt.
Innovative Elemente
Das MVZ „Gesundheitszentrum Einrich“ ist bundesweit das erste Medizinische Versorgungszentrum in kommunaler Trägerschaft, das in der Rechtsform der Anstalt öffentlichen Rechts (AöR) organisiert ist. Durch das Angebot flexibler Arbeitszeitmodelle sowie einer Beteiligung an möglichen Gewinnen des MVZ wurden Anreize für jüngere Ärztinnen oder Ärzte geschaffen, vor Ort zu praktizieren und die hausärztliche Versorgung sicherzustellen. Zudem wird der Ausbau des Modells durch die Einstellung einer nichtärztlichen Praxisassistentin vorangetrieben.
Kontaktdaten
MVZ „Gesundheitszentrum im Einrich AöR“
Untertalstraße 9 a 56368 Katzenelnbogen
Telefon: 06486/9049590
E-Mail: info@mvz-einrich.de
Homepage: www.mvz-einrich.de