« Zurück

Gesundheitsnetz Qualität und Effizienz eG (QuE)

Modellschwerpunkt
Prävention/Gesundheitsförderung, Medizinische Versorgung
Standort
Nürnberg, Bayern
Ausgangssituation
Das Gesundheitsnetz Qualität und Effizienz (QuE) wurde 2005 als Genossenschaft gegründet. Es ging aus dem Verein Praxisnetz Nürnberg-Nord hervor, der seit 1997 besteht. Die Vereinsgründung basierte auf Interesse an Zusammenarbeit und daraufhin resultierte ein Zusammenschluss als Reaktion auf gesundheitspolitische Veränderungen seit 1995.
Umfeld
Städtische Region, 120.000 Einwohner in Nürnberg-Nord, gute Infrastruktur bezüglich Gesundheitsversorgung und Mobilität. Etwa 55 % aller Ärzte in der Region sind in QuE, knapp 20.000 AOK-, Techniker-, BARMER- und Siemens-BKK-Patienten sind eingeschrieben.
Konzept
Arztbezogenes Modell in dem Verträge zur Besonderen Versorgung mit der AOK Bayern, der Techniker, der BARMER und der Siemens BKK geschlossen wurden. Eine regelmäßige Teilnahme an themen- und projektbezogenen Qualitätszirkeln für Ärzte und auch für MFA ist Grundlage der Entwicklung eines Wir-Gefühls, Teilnahme an der erfolgsabhängigen Vergütung und der Umsetzung der Philosophie von QuE. Das Erreichen von definierten Qualitätsindikatoren wird finanziell vergütet („pay for performance“). Die bei kooperierenden Krankenkassen versicherten Patienten wählen sich einen Koordinationsarzt (Hausarzt), der zum Facharzt überweist und den QuE-Patienten als Lotse im Gesundheitswesen begleitet. Die freie Arztwahl wird dabei nicht eingeschränkt. Für die eingeschriebenen Versicherten werden Präventionsleistungen, wie z.B. ein jährlich erweiterter Gesundheits-Check-up ab 35 Jahre, regelmäßige Impfchecks oder die „arriba“-Risikoprognose zur Feststellung des Herzinfarkt- und Schlaganfallrisikos angeboten. Ergänzt werden die Leistungen u.a. durch ein Depressionsscreening oder ein Screening auf Vorhofflimmern. Der Schwerpunkt liegt auf Gesundheitscoaching und Prävention. Eine bevorzugte Terminvergabe, kurze Wartezeiten, regelmäßige Patientenschulungen und ein eigenes Patientenmagazin sind weitere Vorteile, die eine Einschreibung ins QuE beinhaltet.
Gründungsjahr
2005
Initiatoren
Ärztenetz, Mitglieder des Praxisnetzes Nürnberg-Nord e.V.
Finanzierung
Verträge zur besonderen Versorgung nach §§ 140 ff u.a. mit der AOK, Techniker und Siemens BKK. Mitgliedspraxen erhalten für definierte Netzleistungen eine sog. add-on-Vergütung. In allen Verträgen wird eine Budgetmitverantwortung übernommen. Ein Teil der Vergütung an die eilnehmenden Praxen erfolgt nach dem „Pay for Performance“-Prinzip: aus Einsparungen aufgrund höherer Effizienz werden finanzielle Anreize für das Erreichen von Qualitätsindikatoren in den anderen Bereichen gesetzt.
Organisationsform
Ärztenetz, Gesundheitsnetz
Modellgröße und Kooperationspartner
Das QuE hat 112 Mitglieder (davon 47 Hausärzte) in 66 Mitgliedspraxen mit aktuell knapp 20.000 eingeschriebenen Netzpatienten. Zudem ist QuE das erste von der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns anerkannte Praxisnetz nach Stufe 1 gem. § 87 Abs. 4 SGB V. Die QuE eG ist Gründungsmitglied der Agentur deutscher Arztnetze e.V. sowie der GesundheitsregionPLUs der Stadt Nürnberg. Es kooperiert mit dem Klinikum Nürnberg, dem Medical Park St. Theresien (Physiotherapie und Rehabilitation), dem Adolf-Hamburger-Pflegeheim, dem Pflegestützpunkt Nürnberg, verschiedenen Lehrstühlen und den Krankenkassen (AOK Bayern, Techniker, BARMER und Siemens BKK). QuE ist Fördermitglied der Kontakt- und Informationsstelle Selbsthilfegruppen (KISS Mittelfranken) und Mitglied im Netzwerk Selbsthilfefreundlichkeit und Patientenorientierung im Gesundheitswesen.
Innovative Elemente
„ARena“-Antibiotika-Innovationsfondsprojekt, netzinternes Peer-Review-Programm für Ärzte und MFA, Projekt „Kultur- und schichtspezifische gesundheitliche Versorgung“, QuE-Weiterbildungsverbund Allgemeinmedizin, Betriebliches Gesundheitsmanagement für die angeschlossenen Mitgliedspraxen, netzinternes Fehlerberichts- und Lernsystem, Jährliche Initiative „Arzneimittel sicher einnehmen“, Verbindlichkeit durch verpflichtende Qualitätszirkelarbeit und praxisübergreifendes Qualitätsmanagement, Qualitätsindikatoren (u.a. Umsetzung der QuATRo- und BRAVO-Qualitätsindikatoren auf Netz- und Praxisebene), netzindividuelles finanzielles Anreizsystem (Pay for Performance), sektorübergreifende Qualitätszirkelarbeit im Bereich Rheuma und Polypharmakotherapie, praxisübergreifende DMP-Schulungsinitiative, Forschungsprojekt PRO PRICARE (Über- und Unterversorgung vermeiden)
Kontaktdaten
Dr. Veit Wambach (Vorstand), Jörg Lindenthal, MBA (Leitung Netzmanagement)
Gesundheitsnetz Qualität und Effizienz eG Vogelsgarten 1 90402 Nürnberg
Telefon: 0911-95663280 (Hr. Lindenthal, Netzmanager)
E-Mail: info@drwambach.de; joerg.lindenthal@que-nuernberg.de
Homepage: www.gesundheitsnetznuernberg.de