« Zurück

Projekt PORT: Die Robert Bosch Stiftung fördert bundesweit fünf Initiativen

Die Robert Bosch Stiftung gab am 14.02.2017 bekannt, bundesweit insgesamt fünf Projekte im Rahmen des Programms "PORT -  Patientenorientierte Zentren zur Primär- und Langzeitversorgung" zu unterstützen. 

Durch Etablierung lokaler Gesundheitszentren sollen Impulse für eine Neuausrichtung der ambulanten Versorgung gesetzt werden. Sowohl eine umfassende Grundversorgung der Bevölkerung als auch eine interprofessionelle Versorgung chronisch Kranker soll künftig aus einer Hand erfolgen.

Das Institut für Allgemeinmedizin war an der konzeptionellen Entwicklung von zwei geförderten PORT-Zentren beteiligt.

Die Pressemitteilung der Robert Bosch Stiftung finden Sie hier.